Unterschiedliche Pole

🌊 Storytelling Atlantis: „Unterschiedliche Pole“. Was sind Pole? Es sind unterschiedliche „Einheiten“ von einem gewissen Bewusstsein und einer gewissen Energie. Pole sind alle mächtig und stark. Typisch für unterschiedliche Pole ist, dass sie in sich selbst stark sind, aber nicht so gut über den eigenen Tellerrand hinausschauen können. Ihr Einfühlungsvermögen in einen anderen Pol ist begrenzt. Stellt euch mal z.B.12 unterschiedliche Pole vor und gebt ihnen ein Aussehen – eine lustige Bande, nicht wahr? 😉 Spürt ihr auch die Spannungen in dem Bild? Lasst es mal kurz auf euch wirken….
😲 Das Aufregende/Herausfordernde/Tragische/Belastende ist: Sie können durchaus aufeinanderknallen. Das hat eine ungeheure Wucht. Die Wucht ist viel stärker als wenn innerhalb desselben Pols Unstimmigkeiten entstehen. Sie ist enorm und hat das Potential, ganze Welten zum Crashen zu bringen. Um das zu verhindern, wurden die 12 mächtigsten Pole in Atlantis zusammengebracht, damit sie dort würden in Frieden miteinander existieren können. Atlantis war also als grosses Friedensprojekt angelegt, was auch lange Zeit gelang: Aus dem ganzen Universum inkarnierten Seelen, die mit den verschiedenen Polen in Verbindung standen. Atlantis war wie ein aufregender, bunter Jahrmarkt, auf dem „jeder“ mal gewesen sein wollte.
🧠 Mit der Zeit kam es zur Situation, dass sich Angreiferkräfte, die von sehr weit weg kamen, selbst dafür auserwählten, die 12 Pole zu annektieren, in einem ihrer Vertreter zu vereinen und somit zu starker Macht zu kommen. Die ganze Macht wäre also in einem Wesen vereint gewesen. Ist das gut? Ist das schlecht? Ist das sinnvoll? Gute Fragen. Wenn sich so starke Pole in einem Wesen vereinen, dann muss das ja energetisch schon sehr belastungsfähig sein. Kann es mit solch einer Last umgehen? Handelt es aus Eigennutz („Ich bin der Herrscher/die Herrscherin von allem, geil!“) oder zum Wohle aller? Wie reif und wie rein sollte so ein Wesen sein, dem man solche Energien anvertrauen dürfte?
🍀Fakt ist: Der Annektierungs-Plan hat damals nicht funktioniert. 11 Pole konnten zwar annektiert werden, aber der letzte – der weibliche Pol – entzog sich erfolgreich.
😎 Bei den Angreiferkräften gab es verständlicherweise als Reaktion darauf grosse Ent-Täuschung, Wut, Empörung, starke Verurteilung und innere Härte. Und den Plan: „Wartet nur, wir versuchen es wieder!“ Zum damaligen Zeitpunkt gab es noch keine Einsicht. Einsicht wäre gewesen: „Hm, unser Plan war ja von Grund auf tatsächlich überheblich, da wir uns mit fremdem Gut schmücken wollten…“ An dieser Stelle muss gesagt sein, dass die Angreiferkräfte aus atlantischer Sicht keine Legitimierung für ihr Tun hatten. Sie arbeiteten mit starker Täuschung und kamen so zu ihren Zielen. In ihnen war ein Mangelbewusstsein: „Wir schaffen es nur, unsere Reichweite/Energie/unseren Einfluss zu vergrössern, indem wir uns an anderen bedienen!“ Dabei hätten auch sie ihre innere Tür zur Fülle bzw. zum Göttlichen Zufluss aufstossen können. Aber das wollten sie nicht, da sie sich in einem einseitigen Machtkampf mit Gott befanden. Sie hatten aufgrund dieses Machtkampfes also nur die Möglichkeit, räuberisch und mit vielerlei Täuschungsmanövern an mehr Energie zu kommen. Da wir uns jetzt in der Auflösungsspirale befinden, ist es so, dass die Täuschung immer mehr aufgedeckt und entmachtet wird. Das sehen wir überall in der Welt. Letztlich streben wir auf eine grosse, kollektive Läuterung und Versöhnung zu. Das setzt voraus, dass das Alte akzeptiert, verstanden und transformiert wird. Jeder hat seinen Teil zu tun. Es gibt keine Abkürzung.
🌻 Und wenn wir den Läuterungs- und Versöhnungsvorgang hinter uns haben, was ist dann?
Dann haben wir vieles verstanden. Dann haben wir unsere Urschmerzen geheilt.Dann sind wir auf Augenhöhe und erkennen in allen das durchgemachte Leid und den langen Weg der Spaltung, der voller vielfältiger Geschichten war. Wir sehen dann, dass wir alle einiges durchgemacht haben und erkennen uns im Schmerz des anderen wieder. Wir reden dann über das, was war und gehen auf einer neuen Basis zusammen weiter. Wir umarmend uns dann. Es findet dann eine neue Art der Verbindung statt: Wir haben dann erkannt, dass wir eine sehr grosse, kollektive sehr starke Grenzerfahrung gemacht und hinter uns haben.
🐞🦋 Was ist wohl dein Anteil in dem Ganzen?
Herzensgrüsse
Ariata