Kunden-Feedbacks

Um die Privatsphäre meiner KundInnen zu bewahren, gebe ich nur die Vornamen an oder schreibe, wenn gewünscht, nur „anonym“. Mit „Natascha“ bin ich, „Ariata“ gemeint – ich habe meine Seelennamen „Ariata“ erst im Januar 2018 angenommen.

Zu einer Seelenreise: Christina: Liebe Natascha, erst einmal herzlichen Dank für Deine Arbeit und das Ermöglichen dieser Reise. Zu Anfang war ich etwas aufgeregt und doch war da ein Vertrauen, dass alles so geschieht, wie ich es in diesem Moment brauche. Du erklärtest mir den Ablauf, ich kuschelte mich in meine Decke auf die Matte, und dann begaben wir uns auch schon auf die Reise. Mein Fazit: Am Ende war alles in mir sanft, gütig, zufrieden und hell erleuchtet. Dieses schmerzhafte Sehnen, Vermissen, Trauern hatte ein Ende. Mein Herz dehnte sich plötzlich aus, ich war überwältigt von dieser Weite, tiefen Zufriedenheit und Liebe. Liebe Natascha, ich danke Dir aus tiefstem Herzen für Deine Führung, den sicheren Raum, diese Erfahrung und besonders, dass ich den aufkommenden Situationen jederzeit behütet begegnen durfte. Namaste, Christina

Zu einer Tempelsession: Waltraut: Liebe Ariata, was ich in der wirklich kurzen Zeit durch Deine Hilfe (in ca 3 Wochen) an mir bearbeiten konnte, ist mehr als erstaunlich, weil ich zum Teil schon viele Monate und Jahre und teilweise mein ganzes Leben daran arbeitete und herum analysierte. Du bringst mich auf neue Wege und durch Deine Übungen und Methoden habe ich in so kurzer Zeit so viele Dinge lösen können, die mich so lange beschäftigten. Blockaden, die mich lähmten, lösten sich, bzw bröckeln vor sich hin…und das ist so wertvoll für alles andere in dieser Arbeit! Mein Vertrauen in mich kommt nach und nach (wieder zurück).

Deine Tempelreisen sind wundervoll. Mit ruhiger Stimme und Humor leitest Du durch die Reise. Selbst mich, der wie ein Sack Flöhe im Kopf ist, hast Du mitnehmen können. Und mittendrin findet noch „persönliche Beratung“ statt, wenn jemand Fragen hat oder „einen Schubs“ braucht oder eben etwas auf der individuellen Reise anliegt. Mir persönlich fällt es dabei sehr schwer, die Aufmerksamkeit aufrecht zu erhalten, auch wenn man mal eben nichts sieht oder reinbekommt und wenn mir dann die Alltagsgedanken durch den Kopf springen. Hier hast Du mir sehr wertvolle Tipps gegeben, dass es gleich im Anschluss funktionierte, mich besser bei der Sache zu halten.

Einige der Dinge, die ich mit Deinen Methoden, Übungen und Seelenreisen in mir lösen konnte, triggern mich auch im Alltag nicht mehr, wenn ich den Auslösern begegne….was schon fast „unheimlich“ ist, dass es so „einfach“ ging. So kann ich die Energie besser bei mir behalten.
Auch hatte ich zuvor keinen so großen Bezug zu meinen Ahnen und habe mit Deiner Arbeit sehen können, dass sie „greifbar“ sind und sogar sehr gerne helfen. Voll toll!

Du bist so echt, authentisch, unheimlich empathisch und eine tolle, sehr liebe und „reine“ Persönlichkeit mit einer Wahnsinns-Intuition, der ich vollstens vertraue und ich bin so dankbar, dass ich Dich gefunden habe! Man merkt Deiner Arbeit an, dass sie tief aus Deinem Herzen kommt!

Ich freue mich sehr auf weitere Arbeit mit Dir, Du hast da etwas so Tolles geschaffen!

Zu einer Seelenreise: Doro: Diese Seeelenreise war eine Erfahrung der ganz anderen Art. Noch nie habe ich soviele unterschiedliche Lichtszenarien erlebt. Eine heilende, erlösende und sehr friedvolle Meditation, die mich noch mehr zum Kern meines Seins geführt hat und mir Wege aufgezeigt hat, an die ich bisher noch nicht gedacht bzw sie noch nicht gesehen hatte. Vielen lieben Dank dafür. Immer wieder gerne noch einmal.

Zu einer Seelenreise: Anonym, männlich: Ich empfand die Reise als sehr angenehm, erweiternd, kräftigend und liebevoll befreiend. Ich konnte schwere Themen für mich ins Reine bringen. Nataschas Impulse, ihre freie Führung und auch die vielen passenden intuitiven Wahrnehmungen/Metaphern ihrer und meinerseits waren mir eine grosse Hilfe auf diesem Weg in die Vergangenheit. Die Erfahrung war interessant und brachte konkrete aber auch dringend notwendige Veränderungen in meinem Verhalten mit in die Gegenwart. Ich bin jetzt noch sehr erstaunt über die sich von selbst erschlossenen Themen während der Reise und bedanke mich ganz herzlich dafür!“

Zu einer Seelenreise: Angee: Ich wollte schon immer eine Seelenreise machen und hatte überraschenderweise eine bei Natascha gewonnen. Ja, es war der richtige Augenblick mit der richtigen weiblichen Führung! Ich bedanke mich für eine gute Zeit voller Antworten, mit Erlösung und auch mit einer humorvollen Seite. Dieses Reisen hat mich einen Meilenstein weiter gebracht und mir meine Verhaltensweisen der letzten 20 Jahre eröffnet. Ich habe einen neuen Ansatz gefunden und werde ein weiteres Mal den Anstoß bei Natascha suchen. Sie gibt einem das Gefühl, gut aufgehoben und in Herzensnähe zu sein, sich mit Sensibilität behutsam seine eigenen Antworten zu geben. Eine bleibende Erinnerung. Heilsenergien, von denen man lange zehrt. Danke für diesen wunderbaren Menschen, der in meinem Leben „ein bisschen“ aufgeräumt hat!

Zu einer Seelenreise: Ludmila: Ich habe am Samstag meine erste Reise nach Lemurien gemacht… Bis jetzt sind solche „Traumreisen“ immer gescheitert, jetzt weiss ich auch warum.  Natascha hat mich mit ihrem Feinfühlen und Hellsehen unterstützt und nicht angegeben ( danke ). Und es war eine sehr bereichernde Erfahrung. Ich habe wieder ein Stück zu mir gefunden Vielen Herzlichen Dank für dieses Geschenk!

Zu einer Seelenreise: Saskia: Die Reise nach Lemurien mit Natascha war ein riesiges Schlüsselerlebnis für mich. Endlich weiß ich, wie ich richtig mit den Runen arbeiten kann. Darüber hinaus hat sie mir viel Wichtiges bestätigt, was ich schon „wusste“, mir aber viel zu unsicher war… Weil es einfach viel zu fantastisch klang. Mit meinem Dual bin ich jetzt auch wieder ein riesen Stück weiter und meine Visionen werden jeden Tag klarer. Alles in allem ist die liebe Natascha ein echter Glücksgriff gewesen, sie hat eine so ruhige Stimme, dass sie sogar MICH stürmische Person damit erreicht hat. Was sie tut, tut sie mit ganzem Herzen und dafür bin ich endlos dankbar.

Zu einer Seelenreise: Nessa: Nach der Seelenreise nach Atlantis war ich erst mal sehr erstaunt über die Erfahrung, ich hatte vorher mich gefragt ob ich überhaupt was spüre und was ist, wenn es gar nicht klappt. Dann passierte was Erstaunliches… Ich hatte das Gefühl, ich spreche aus einer anderen Quelle, ich denke nicht und schicke die Information zum Sprachzentrum, sondern es spricht aus mir. Teilweise war es so, als ob die Information aus einer anderen Sprache übersetzt wird. Die Bilder waren nicht wie ich mir vorgestellt hatte wie aus einem Traum, sondern eine ganz andere Wahrnehmung, etwas zwischen fühlen und sehen, aber anders… Die Empfindungen waren so klar. Und vieles ergibt Sinn: Meine Angst vor Lehren und Organisationen, meine Angst vor meinen Gaben, meine chronischen brennenden Schmerzen, die sich genau so anfühlen wie damals und meine unerklärliche Phobie mit dem Kopf unter Wasser zu gehen: Es machte klick klick klick, ein paar Puzzlerädchen fügten sich zusammen.
In der Nacht nach der Seelenreise hatte ich sehr starke Schmerzen, ich war teilweise in einem Schmerzwahnzustand, ich habe mich im Bett gewühlt und geschwitzt, es war sehr anstrengend und am nächsten Tag war ich müde aber ruhig. Dann entstand eine Zuversicht und Kraft in mir, die ich schon lange nicht mehr so gespürt habe. Alle um mich sind erstaunt, wie sehr ich strahle, und ich fühle ein unerklärliches Vertrauen ins Leben. Und ich muss dazu sagen, ich stecke nach äußerlichen Faktoren beurteilt in einer schwierigen Lebenslage gerade. Ich danke dir vom tiefsten Herzen für dieses bewegende Geschenk und diese neue Erfahrung mehr ganz zu sein!

Zu einer Seelenreise: Manuela: Ich bin mit Natascha nach Atlantis gereist. Es war ein unglaubliches Erlebnis und sehr stimmig für mich. Ich stand vor einem riesigen, hellgrünen Berg und neben diesem Berg stand eine schlanke, große Frau in einem weißen Gewand. Ich wusste das bin ich. Sie lächelte mir zu und dann stand sie plötzlich auf dem Berg und das Kleid war schmutzig und zerrissen. Eine Menge Menschen standen dort. Ich wurde hinunter gestoßen.  Dann bekam ich noch eine Botschaft: „Als Priesterin geboren, als Hexe getötet. Du hast vergeben und alles ist gut.“ Seitdem fühle ich mich erleichtert. Danke Natascha.

Zu einer Seelenreise: Syrelia: Danke für die wundersame Seelenreise nach Lemurien! Sie war für mich, für meine Dualseele und für das Kollektiv so klar, so erklärend, so heilend –  ein außerordentliches Geschenk. Möge Heilung auf allen Ebenen geschehen, mögen die Seelen aus der Dunkelheit hervortreten und aus der Trennung und im Licht und Strom der Seelenarbeiter und Lichtbringer erwachen, wach werden, Mut schöpfen und die neue Energie annehmen, transformieren, ins Bewusstsein aufnehmen. Das Kollektiv ist schwer verletzt. Doch step by step gibt es Hoffnung – und diese wundersame und intensive Seelenreise lässt meine Hoffnung weiter wachsen. Es wird geschehen, die Schockstarre des Kollektivs bröselt – Heilung geschieht immerzu. Die letzten Worte der Seelenreise waren:  „Liebe ist“ – und ja, in der Liebe ist alles möglich. Ich danke Dir von Herzen liebe Nata .